Tod des Freundes

Tod des Freundes

Dann steht man wortlos umeinander und reglos in der nackten Zeit.Und kennt sich nichtund kennt sich nicht am andern, fühlt nichtsals dumpf den eignen Leib,der sich ans Leben klammert,an den Tag,ans Licht und an das milde Wehen,das durch das Gras streichtso, als würde...
Altern

Altern

Abgeblüte Blütenvon den Margerittenstauden geschnitten.Zwei Hände vollgelbgraue trockene Reste.Grub meine Nase dahineinsog ihren Duft:würzigwie das pralle Leben. 2014
Einewelt

Einewelt

Der Tag mit unsSekunden sogarFriedenszeichenWasser höhlt SteinLebtag der Jahre nährt Die Minute dortIn TrümmernStaubgrau GesichterAufgerissener MundNach dem SchussDie Hand einer FrauGepresstAuf die Augen des Kindes Mein Griff zum Messer hierGilt nur dem duftenden...
Brandenburger PerspekTiefen

Brandenburger PerspekTiefen

Ein blöhend Sturmgebräujung januarig dreisttobt rempelnd durch’sgefrostete Gelände.vom Himmel tropftdie Nacht und legt sich weichwie warme Händeauf winterharten brandenburger Sand.Dem wird davon ganz wunderlichund milde,er träumt sich zurück und vorins...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz …

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen